hotels.com, norwegen, cashback

Hotels.com: Norwegen


hotels.com, skandinavien, cashback
Nach Norwegen mit Hotels.com: Save 4% Cashback!

England vs. Island hieß es gestern bei der Fussball-EM. Wenn man nun diese beiden Länder miteinander kombiniert, dann kommt Norwegen heraus. Das ist schon deshalb die beste Lösung, weil die Engländer ja letzte Woche der Welt kund getan haben, dass sie nicht in der EU sein und den Euro schon garnicht haben wollen. Dann will ich diesen Leuten meine Euros auch nicht aufzwingen. Island wiederum riecht nach Schwefel. Manche Leute mögen das. Andere mögen das nicht.

Norwegen hingegen ist die perfekte Mischung und Hotels.com bietet tolle Unterkünfte an. Norwegen wurde schon immer vom Antagonismus zwischen Oslo und Bergen dominiert. Der östliche Teil gegen den westlichen Teil des Landes, nur durch die „norwegische Autobahn“ E134 (Tempolimit: 80 km/h) verbunden. Durch Täler und über Pässe hinweg, hinzu romatischen Fährverbindungen, die immer noch einen wesentlichen Teil der Infrastruktur von Norwegen ausmachen. Gerade für mobile Urlauber sind die Sommermonate so empfehlenswert, wenn man sich bei den bäuerlichen Verkaufsständen am Straßenrand während der Fahrt noch mit frischen Obst und Gemüse versorgen kann. Dazu kommt der herrliche Fisch! Selbst für den kleineren Geldbeutel finden sich in Supermärkten noch fantastische Angebote für Lachs, den ein Könner (beispielsweise mit einem Grill von Springlane) herrlich dünsten kann.

Genieße nicht nur die sagenhafte Natur und Landschaft Norwegens mit der klaren Luft und den klaren Seen, sondern erlebe diese andersartige Kultur mit der weitläufigen Siedlungsstruktur! Die Besiedlung dieses Land steht im völligen Gegensatz zu den Metropolen unserer Zeit. Wenn ein Städter „mal rauskommen“ will und diese Aussage wörtlich meint, dann weiß man schon, dass es eigentlich nur nach Norwegen gehen kann. Dabei hat man dann sogar noch die Wahl: Man kann im südlichen, verhältnismäßig flachen „Bauch von Norwegen“ einen schönen entspannten Urlaub machen. Meine persönliche Empfehlung ist jedoch ganz klar, östlich auf der (gebührenpflichtigen) Umgehungsstraße an Oslo vorbei und dann im Schwenk nach Westen Richtung Bergen und erstmal das Gebirge erleben, Fjorden und Flüße überqueren und dann an die Nordsee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.