Winterreifen


Allwetter vs. Sommer/Winter
In Deutschland gibt es keinen gesetzlichen Zeitraum für die Verwendung von Winterreifen. Ab wann sie genutzt werden sollten, ist abhängig von den jeweiligen Wetterbedingungen. Dennoch lässt sich der richtige Zeitpunkt für einen Reifenwechsel vergleichsweise zuverlässig identifizieren.

Temperaturgrenze für den halbjährlichen Reifenwechsel
Zur Gewährleistung eines sicheren Handlings sowie eines kurzen Bremswegs muss die Gummimischung des Winterreifens über den richtigen Härtegrad verfügen. Durch Variation bei sinkenden beziehungsweise steigenden Temperaturen leidet auch die Haftung von zu hartem oder zu weichem Material. Außerdem erfordern Schnee und Schneematsch eine andere Profilstruktur als trockener Untergrund. Daher sollte ein Wechsel von Sommer- auf Winterreifen den Witterungsbedingungen entsprechen. Die Gummimischung von Winterreifen besteht zum Großteil aus Naturkautschuk – für Haftung und Seitenführung auch bei niedrigen Temperaturen. Ist es dagegen zu warm, verschlechtert sich das Profil von Winterreifen – und damit auch Grip und Handling. Anders als weithin angenommen, gibt es keinen Temperaturgrenzwert für den halbjährlichen Reifenwechsel. Ab wann die Eigenschaften des Materials sich verschlechtern, hängt von Reifengröße und -bauart ab.



Medium Rectangle 300x250 - Winter-Reifen günstig

Kauf von Winterreifen
Beim Kauf von Winterreifen sind Preis, Qualität und Reifengröße entscheidend. Die Faktoren lassen sich über einen Reifenkonfigurator im Internet beliebig und entsprechend anpassen. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, Winterreifen von Oktober bis Ostern aufziehen zu lassen. Denn: Wer bei Eis-, Reif- oder Schneeglätte mit Sommerreifen angehalten wird, muss mit Strafen und Bußgeldern rechnen. Außerdem riskiert er, im Schadensfall den Versicherungsschutz zu verlieren. Im Zweifelsfall gilt die Faustregel: „Von O bis O.“
Kosten und Aufwand des Reifenwechsels
Viele Autofahrer würden sich Kosten und Aufwand des üblichen Reifenwechsels gerne sparen. Ganzjahresreifen sind hier eine günstige Alternative. Doch wie leistungsfähig sind Allwetterreifen? Und wie steht es mit dem Gesetz? In Deutschland existiert eine situative Winterreifenpflicht. Das bedeutet, dass es verboten ist, bei winterlichen Straßenverhältnissen in Form von Glatteis oder Schneematsch mit Sommerreifen zu fahren. Viele Autofahrer verwenden Allwetterreifen. Allerdings können diese leistungstechnisch nicht mit den Modellen für den Winter mithalten. Winterreifen oder Allwetterreifen? Das ist grundsätzlich eine Frage der Sicherheit. Im Sinne der eigenen sowie allgemeinen Sicherheit sind Reifen für jedes Wetter jedenfalls nicht zu empfehlen. Materialmischung und Profilbeschaffenheit sind nicht optimal für die Verwendung bei Eis, Kälte und Schnee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.